Roswitha Großauer

Kuratorin von 2007 – 2012

Mein Name ist Roswitha Großauer, geb. Pfeffer. Als eines von neun Kindern bin ich in unserer Gustav-Adolf-Kirche getauft und auch konfirmiert worden. Ich habe die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann gemacht und auch sehr lange in diesem Beruf gearbeitet. Seit einigen Jahren bin ich in Pension aber nicht im „Ruhestand“.

Mit nunmehr 62 Jahren finde ich diesen Lebensabschnitt ganz einfach toll. Alt genug um nicht mehr im Beruf stehen zu müssen. Aber jung genug, um alles, was mich interessiert (und das ist eine Menge) noch machen zu können. Seit mehr als 10 Jahren arbeite ich in unserer Pfarrgemeinde mit. Erst als Presbyterin und seit mehr als 4 Jahren als Kuratorin.

In der Evangelischen Kirche vertritt der Kurator gemeinsam mit dem Pfarrer die Pfarrgemeinde nach außen hin. Das Wort Kurator leitet sich vom lateinischen Wort von curare („Sorge tragen“, „sorgen um“) ab. Das trifft genau das, was ich für diese Pfarrgemeinde empfinde. Ihr Wohlergehen liegt mir am Herzen, ich sorge mich um sie.

Unsere Kirche ist für mich ein Ort, an dem man sich ganz einfach zuhause fühlen kann. Es ist mir ein Bedürfnis auch Ihnen dieses Gefühl zu vermitteln. Lassen Sie sich darauf ein und besuchen Sie uns. Sei es in einem der Gottesdienste oder nehmen Sie an einem unserer Kreise, wie „Bibelkreis“, „Nachmittag für Junggebliebene“, oder dem „Heiteren Gedächtnistraining“ teil. Das alles sind Gelegenheiten diese Pfarrgemeinde und ihre Menschen näher kennen zu lernen. Sie sind jederzeit herzlich willkommen. Kommen Sie und sehen Sie selbst! Oder informieren Sie sich auf einer unserer Seiten.

Im September 2012 musste ich mein Amt als Kuratorin aus gesundheitlichen Gründen zurücklegen, war bis Juni 2014 noch Kurator-Stellvertreter und habe dann aber auch dieses Amt sowie meine Funktionen als Presbyterin und Gemeindevertreterin zurückgelegt.

Title
Caption
File name
Size
Alignment
Link to
  Open new windows
  Rel nofollow