Sieben Thesen für ein evangelisches Leben in Freiheit und Verantwortung, im Glauben und in der Liebe.

Verfasst zum Reformationsjubiläum am 31.10.2017 von Pfarrer Mag. Robert Eberhardt

zur Predigt über die sieben Thesen

„Wir wollen auf Menschen zugehen, über das Evangelium reden
und in Gemeinschaft im Glauben wachsen.“

Dies ist unsere Leitvision, die wir bei der Gemeindeklausur am 23. und 24. Mai 2014 entwickelt haben. Kommen Sie und prüfen Sie selbst, ob es so ist. Und wenn nicht, sprechen Sie uns darauf an!

In diesem Sinne begrüßen wir Sie sehr herzlich mit der heutigen Losung und dem heutigen Lehrtext:

Wir sind eine evangelisch-lutherische Bekenntniskirche in der Tradition der Reformation nach Martin Luther, Teil der österreichischen Evangelischen Kirche A.B. und fest verwurzelt in der Region (das Gemeindegebiet der Evangelischen Pfarrgemeinde A.B. Voitsberg umfasst den gesamten politischen Bezirk Voitsberg). Stöbern Sie auf unseren Seiten, wenn Sie mehr von uns wissen wollen oder kontaktieren Sie uns einfach. Wir feiern jeden Sonntag um 09:30 Uhr Gottesdienst in unserer Gustav-Adolf-Kirche in der Bahnhofstraße 12 in Voitsberg. Sie sind herzlich dazu eingeladen, egal welcher Konfession oder Religion Sie angehören. Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat feiern wir das Heilige Abendmahl in lutherischer Form: Mit Wein (bzw. Traubensaft) und Brot; ebenfalls für alle, niemand ist ausgeschlossen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein herzliches Grüß Gott bei uns und freuen uns, Sie persönlich begrüßen zu dürfen!

#GVWahlen2018 Auf unserer Tour durch die Diözesen sind wir heute im niederösterreichischen Hainburg... evang.at/wahlen

SCHON GELESEN? Aus traurigem aktuellen Anlass: Ein Portrait der langjährigen, engagierten Flüchtlingshelferin Ute Bock, die heute Morgen 75-jährig in Wien verstorben ist. Bischof Michael Bünker würdigte Bock in einer ersten Stellungnahme: „Die Evangelische Kirche verliert ein Mitglied, das viel
für dieses Land geleistet hat. In beeindruckender und kompromissloser
Weise hat Ute Bock vorgelebt, was Freiheit und Verantwortung bedeutet."

"Der Weg zur Rückbesinnung auf die jüdischen Wurzeln des christlichen Glaubens war ein langer." In ihrer Predigt zum ökumenischen Gottesdienst am gestrigen "Tag des Judentums" in der altkatholischen Wiener Heilandskirche rief Oberkirchenrätin Ingrid Bachler zum anhaltenden Dialog zwischen Kirchen und Judentum auf.

https://evang.at/bachler-langer-weg-der-rueckbesinnung-auf-juedische-wurzeln/

Title
Caption
File name
Size
Alignment
Link to
  Open new windows
  Rel nofollow